lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Die Quetzal-Partner stellen sich vor!

Amerika 21Amerika 21


Attac AG LateinamerikaAttac AG Lateinamerika
Die Attac AG Lateinamerika beschäftigt sich mit Lateinamerikas Alternativen zum Neoliberalismus. Dabei geht es sowohl um ökologische als auch um soziale und ökonomische Fragestellungen. Solidarität wird dabei getreu dem Motto “Vom Süden lernen” als Zweibahnstraße begriffen. Kontakt: lateinamerika@attac.de


Cuba SíCuba Sí:
Cuba Sí ist eine Arbeitsgemeinschaft beim Parteivorstand der Partei DIE LINKE. Solidaritätsgruppe, deren Ziele die politische und materielle Solidarität mit dem sozialistischen Kuba sind.


Iberoamerikanische Kulturinitiative Si-Halle e. V.Iberoamerikanische Kulturinitiative Si-Halle e. V.:
Wir sind eine Gruppe von Deutschen, spaniern und Iberoamerikanern, die sich der lateinamerikanischen Kultur und Lebensart verbunden und verpflichtet fühlen. Seit 2004 besteht der Verein. Es ist unser Bestreben, die Sprache, die Kultur, die Sitten, die Geographie und Geschichte Lateinamerikas in Deutschland bekannt und populär zu machen. Es liegt uns am Herzen, freundschaftliche Beziehungen zwischen Iberoamerikanern und Deutschen zu ermöglichen und zu fördern.


ila - Informationsstelle Lateinamerika e.V.ila – Informationsstelle Lateinamerika e.V.


Informationsbüro NicaraguaInformationsbüro Nicaragua:
Das Informationsbüro Nicaragua in Wuppertal ist ein politischer Verein, der 1978 aus der Solidaritätsbewegung mit dem nicaraguanischen Befreiungskampf hervorging. Seit 1990 konzentriert sich das Büro stärker auf die vielfältigen Organisationen und Zusammenschlüsse an der Basis, wovon eine Säule die finanzielle Unterstützung von Selbstorganisierung und sozialen Bewegungen in Nicaragua ist. In der Bildungs- und Informationsarbeit in Deutschland setzt das Infobüro verstärkt auf Diskussionen über Perspektiven des Internationalismus zu Themen wie Antirassismus und Migration, Freihandel, Arbeits- und Lebensbedingungen in den Ländern des globalen Südens und Nordens, Gender, reproduktive Rechte sowie ökologische Zukunftsfähigkeit.


Kooperation Brasilien - KoBraKooperation Brasilien – KoBra
Die Kooperation Brasilien (KoBra) ist ein Brasilien-Netzwerk im deutschsprachigen Raum mit etwa 80 Mitgliedern. Mitglieder sind Vereine, Arbeitsgruppen, Hilfsorganisationen sowie Einzelpersonen. Sie kommen aus Gewerkschaften, Kirchen, Universitäten, der Umweltbewegung, der Menschenrechtsarbeit und der Entwicklungspolitik. KoBra wurde 1989 auf einem bundesweiten Treffen in Freiburg gegründet und besteht seit 1992 als eingetragener Verein. Wir leisten Öffentlichkeitsarbeit, nehmen politischen Einfluss und unterstützen Initiativen in Brasilien. Unser Anliegen ist es, die Stimmen der sozialen Bewegugen Brasiliens hier hörbar zu machen. Wir mischen uns für eine gerechtere Welt ein – in Brasilien und auch bei uns. Unsere Arbeit wird wesentlich getragen durch ehrenamtliches Engagement von MitarbeiterInnen, Vorstand und Mitgliedern.


Nicaragua Verein Hamburg e.V.Nicaragua Verein Hamburg e.V.
Der Nicaragua Verein besteht seit 1984 und versteht sich als Teil einer globalisierungskritischen Bewegung für eine gerechtere Welt. Der Verein unterstützt Basisbewegungen und Basisprojekte in Nicaragua, in denen die Menschen ihre Geschicke in die eigenen Hände nehmen und einen selbstbestimmten Weg aus Ungerechtigkeit, Armut und Unabhängigkeit heraus gehen. In Hamburg leistet er Öffentlichkeitsarbeit über Nicaragua, entwicklungspolitische Themen und führt Projekte im Rahmen der Städtepartnerschaftz zwischen León in Nicaragua und Hamburg durch.


Oeko-fair.deOeko-fair.de:
Oeko-fair.de ist das Informationsportal der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. zum öko-fairen Handel(n). Schwerpunkt des Angebots sind Hintergrundinformationen zu ökologischen und sozialen Auswirkungen des Alltagskonsums einschließlich konkreten Tipps für ein nachhaltigeres Konsumverhalten.


Survival International Deutschland e.V.Survival International Deutschland e.V.
Survival International wurde 1969 gegründet, aus einer Reaktion zu Massakern, Landenteignungen und Völkermord an brasilianischen Indigenen. Survival hilft indigenen Völkern weltweit ihr Leben zu verteidigen, ihr Land zu schützen und ihre Zukunft selbst zu bestimmen und arbeitet durch Kampagnen, Anwaltschaft und Aufklärungsarbeit.

top