lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Dresden, Venezuela: Preis der Dresdner Musikfestspiele an den Venezolaner Gustavo Dudamel

21. April 2009 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Venezuela

Der venezolanische Dirigent Gustavo Dudamel ist der Gewinner des diesjährigen Preises der Dresdner Musikfestspiele. Der mit 25.000 € dotierte saeculum-Preis wird seit 2004 vergeben, Preisträger waren bisher u.a. der Komponist Joachim Herz, der Dirigent Kurt Masur und der lettische Geiger Gidon Kremer. Nach Aussage des Intendanten der Dresdner Musikfestspiele Jan Vogler wird mit Dudamel eine Symbolfigur für das einzigartige Projekt zur musikalischen Bildung in Venezuela geehrt. Die Fundación del Estado para el Sistema Nacional de las Orquestas Juveniles e Infantiles de Venezuela, kurz El Sistema, gibt allen venezolanischen Kindern, insbesondere auch solchen aus armen Familien, die Möglichkeit kostenlos ein Instrument zu erlernen und Mitglied eines Orchesters zu werden. Mit der Preisvergabe an den 28jährigen Gustavo Dudamel, den Dirigenten des Simón Bolívar Jugendorchesters Venezuelas, ist laut Vogler eine inhaltliche Neuorientierung des saeculum-Preises verbunden. Künftig soll der Preis an Künstler verliehen werden, die sich besonders um die musikalische Nachwuchsförderung verdient gemacht haben. Erwartet wird, dass auch das Preisgeld für die Förderung junger Künstler eingesetzt wird. Der Preis wird am 23. Mai in der Dresdner Semperoper an Dudamel übergeben.


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top