lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Peru: Regierung geht brutal gegen streikende Bauern vor

23. Februar 2008 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Peru

Erneut heftige Proteste in Peru gegen das Freihandelsabkommen TLC mit den USA - Foto: Quetzal-Redaktion, sscIn Peru ist die Polizei während eines landesweiten Streiks von Bauern und Bäuerinnen erschreckend repressiv gegen die Streikenden vorgegangen. Vier Bauern kamen ums Leben, rund 200 Personen wurden festgenommen und über 100 verletzt. Drei der Getöteten wurden durch Schüsse in den Kopf getötet. Die Streikenden fordern von der Regierung von Alan García finanzielle Unterstützung, um so ihre Einbußen zu kompensieren, die ihnen nach Inkrafttreten des Freihandelsabkommens zwischen den USA und Peru entstanden sind. Sie wollen auch billigeren Zugang zu Wasser und beklagen sich darüber, dass ihre Produktionskosten immer teuerer werden, weil die Preise für Düngemittel gestiegen sind, während sie absurd niedrige Preise beim Verkauf ihrer Produkte bezahlt bekämen (Bildquelle: Quetzal-Redaktion, ssc).


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top