lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Peru: Aus für alte Taxis in Lima

03. Dezember 2013 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Peru

Peru: Verkehr in Lima - Foto: Public DomainDer Nahverkehr in Lima ist chaotisch. Immer mehr Autos drängen auf die wenigen schnellen Verbindungsstraßen. Und auch die Erneuerung des öffentlichen Personennahverkehrs brachte keine Entlastung. Das Transportministerium (Ministerio de Transportes y Comunicaciones, MCT) sucht nun nach neuen Wegen, der Lage halbwegs Herr zu werden. In einer gestern veröffentlichten Verordnung sollen alte Taxis ab 01.01.2014 kontinuierlich von den Straßen verschwinden. So ist vorgesehen, dass bis zum 31.12.2013 jene 567 Fahrzeuge keine neue Lizenz als Taxi erhalten, deren Baujahr in den Jahren 1962 bis 1985 liegt. Im nächsten Jahr folgen 689 Taxis bis zum Baujahr 1987. Bis 2019 ist vorgesehen, dass der Motorpark der Taxis fortan nicht älter als 15 Jahre ist. Etwa 36.000 Taxis werden bis dahin aufgrund ihres Alters die Lizenz verlieren. Ob sich mit dieser Maßnahme allein das Verkehrschaos lösen lässt, ist mehr als fraglich, da die ausrangierten Taxis in den wenigsten Fällen verschrottet werden. Und auch die Durchsetzung dieser Norm dürfte an Grenzen stoßen. Zwar sind hohe Strafen angedroht (1850 Nuevos Soles; das durchschnittliche Monatseinkommen liegt bei 1238 Nuevos Soles). Aber das gilt auch für illegale Taxis. Und deren Zahl nimmt trotz Verordnung ebenfalls nicht ab. (Bildquelle: Public Domain).


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top