lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Lateinamerika: 40. OAS-Generalversammlung in Lima beendet

09. Juni 2010 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Lateinamerika, Noticias Peru

Lateinamerika: 40. OAS-Generalversammlung in Lima beendet - Foto: Juan Manuel Herrera, OASDie Mitglieder der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) haben gestern am Ende der 40. Generalversammlung die Erklärung von Lima beschlossen. Diese Erklärung weist u.a. auf die folgenden beiden Punkte hin: Der Pflicht der Staaten zur Vermeidung von Gewalt, außer in Fällen von Notwehr, und die Vertiefung der interamerikanischen Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Maßnahmen zur Kontrolle von Aufrüstung. In der letzten Sitzung wurden politische sowie internationale Themen erörtert. Auf der Tagesordnung standen zum Beispiel der lange Disput zwischen Argentinien und Großbritannien über die Souveränität der Falkland-Inseln (Islas Malvinas) und der maritime Zugang Boliviens zum Pazifik. Die OAS-Generalversammlung fand vom 6. bis 8. Juni in Lima statt. Präsident des Treffens war der peruanische Außenminister José Antonio García Belaúnde. Die nächste OAS-Generalversammlung wird im Jahr 2011 in El Salvador stattfinden (Bildquelle: Juan Manuel Herrera, Organization of American States).


Weitersagen:

1 Kommentar zu “Lateinamerika: 40. OAS-Generalversammlung in Lima beendet”

  1. Bernhard Bauer-Ewert vom 19. Juni 2010 - 15:11 Uhr

    Maritimer Zugang Boliviens…
    Stand auf der Tagesordnung. Und was wurde daraus praktisch? Weiss jemand über konkrete Vorschläge und deren Umsetzungschancemn Bescheid? Würde mich sehr interessieren. infoätbauer-ewert.de

Kommentar schreiben





top