lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Paraguay: Kulturzentrum La Chispa organisiert „Manuchazo“

Autor:  | November 2018 | Artikel empfehlen
Kategorie(n): Noticias Paraguay

Noticias_Paraguay_Manu_Chao_Foto_CCSoziale Netzwerke haben geholfen, soziale Bewegungen und Proteste anzustoßen, warum also nicht auch ein besonderes Kulturereignis. Das müssen sich Sebastián Coronel und seine Freunde in Asunción gedacht haben, als sie den Hashtag #ManuChaoEnLaChispa starteten. Mestizo-Legende Manu Chao besuchte zum ersten Mal Paraguay, um am vergangenen Samstag am Festival Cosquín Rock Paraguay teilzunehmen. Für Coronel war das ein Grund, eine Kampagne zu starten, um den Sänger in das kleine alternative Kulturzentrum La Chispa einzuladen, damit er auch eine andere „Sicht auf Kultur und Gegenkultur in Asunción“ kennenlernen kann. Und da Chao bevorzugt an Stätten sozialer Kämpfe auftrete, wäre La Chispa genau der richtige Ort. Die Kampagne fand zahlreiche Unterstützer und Unterstützerinnen, zumal diese aufgefordert waren, kurz zu erzählen, wie sie den Künstler kennengelernt hatten. Vermutlich rechnete aber niemand damit, dass Manu Chao tatsächlich in dem Kulturzentrum auftauchen würde. Schlussendlich hatten die verdutzten Gäste von La Chispa am Freitag das Privileg, den ersten Auftritt des Franzosen in Paraguay zu erleben, den dieser dann zusammen mit dem paraguayischen Cantautor Pachín Centurion bestritt (Bildquelle: wiki_cc).


Weitersagen:

Kommentar schreiben




top