lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Mexiko: Los Zetas & die Wahl

20. Januar 2011 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Mexiko

Verhaftung Mitglied von Los Zetas (Presidencia de la República Mexico)

Kurz vor der Wahl im Bundesstaat Guerrero hat die mexikanische Regierung einen der Gründer der kriminellen Organisation Los Zetas, El Amarillo, in Oaxaca festgenommen. Die Wahl in Guerrero hat eine große Bedeutung für Mexiko, weil Guerrero ein Bundesstaat ist, der von extremer Gewalt betroffen ist. El Amarillo war für die Koordination der Zetas im Süden von Mexiko zuständig. Er sollte den Drogenhandel und den Einwandererstrom aus Guatemala kontrollieren. Los Zetas waren noch bis Anfang 2010 der bewaffnete Flügel des Golf-Kartells. Die Gruppe wurde von Elitesoldaten aus Mexiko und ehemaligen Angehörigen der Eliteeinheit Kaibiles aus Guatemala gebildet. Besonderes Merkmal der Zetas ist ihre extreme Gewalt. Zur Zeit kämpfen Los Zetas gegen die mexikanische Armee bzw. die Bundespolizei um die Kontrolle der Grenze zwischen Mexiko und Guatemala. In Guatemala, El Salvador und Honduras wurden Los Zetas als Gefahr für die Sicherheit der Region eingestuft. Die Zufälligkeit solch spektakulärer Festnahmen hat in Mexiko eine besondere Tradition: Sie sind immer mit bedeutenden Ereignissen des Landes verbunden.(Bildquelle: Presidencia de la República Mexico)


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top