lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Mexiko, Lateinamerika: Feria Internacional del Libro de Guadalajara (FIL)

02. Dezember 2010 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Lateinamerika, Noticias Mexiko

Mexiko, Lateinamerika: Feria Internacional del Libro de Guadalajara (FIL), LogoDie größte Buchmesse Lateinamerikas findet vom 27. November bis 5. Dezember im mexikanischen Guadalajara statt. Sie wurde 1987 ins Leben gerufen und wird von der Universidad de Guadalajara organisiert. Ehrengast ist in diesem Jahr die spanische Region Castilla y León, die sich als Wiege des Spanischen präsentiert. Die FIL ist vor allem ein Treffpunkt für Schriftsteller der lateinamerikanischen Welt. Dieses Jahr werden unter anderem der aktuelle Literaturnobelpreisträger Mario Vargas Llosa, Carlos Fuentes, Claudia Piñeiro, Gioconda Belli und Paco Ignacio Taibo II anwesend sein. Auch für deutsche Verlage ist die FIL, die nach Frankfurt die zweitgrößte Buchmesse der Welt ist, wichtig, da sie einen guten Überblick über den lateinamerikanischen Markt bietet. 2009 verzeichnete die Messe 600.000 Besucher, davon 17.000 Fachbesucher, und es präsentierten sich mehr als 1.900 Verlage aus 40 Ländern. Das Programm ist vielfältig und reicht von Lesungen, Konzerten sowie Aufführungen auf der Messe und in der ganzen Stadt über ein internationales Illustratorenforum, einen Lizenzenmarkt für Autoren und Verleger, ein wissenschaftliches Begleitprogramm in Kooperation mit der Universität Guadalajara bis hin zur FIL Niños, einer speziellen Buchmesse für Kinder. Der Literaturpreis der FIL geht in diesem Jahr an die mexikanische Schriftstellerin und Essayistin Margo Glantz. Das Gastland 2011 heißt übrigens Deutschland. (Logo: FIL)


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top