lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Mexiko: Erneut 20 Tote im Drogenkrieg

12. Februar 2009 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Mexiko

Mexiko: Erneut 20 Tote im Drogenkrieg (Bildquelle: Presidencia de la República Mexico)Die Gewalt in Mexiko reißt nicht ab. Am Dienstag kostete der Drogenkrieg erneut 20 Menschen das Leben. In Villa Ahumada, einer Kleinstadt im Staat Chihuahua nahe der Grenze zur USA, starben zunächst sechs Mitglieder einer Gang, die von einem anderen Clan entführt worden waren. Dann erlagen 14 weitere Gangster und ein Soldat bei dem anschließenden militärischen Einsatz ihren Schutzverletzungen. Villa Ahumada ist derzeit der wohl unsicherste Ort in Mexiko. Seit vergangenem Jahr haben hier faktisch die Drogenbosse die Macht übernommen. Nachdem zwei Polizeichefs und zwei Beamte ermordet worden waren, quittierten die restlichen 20 Polizisten ihren Dienst und überließen den Ort in den Händen der Mafia. (Bildquelle: Presidencia de la República Mexico)


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top