lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Mexiko: Deutschland Ehrengast der Buchmesse Guadalajara

01. Dezember 2011 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Mexiko

Vom 26. November bis 4. Dezember findet die Feria Internacional del Libro (FIL) im mexikanischen Guadalajara statt. Die mit rund 600.000 Besuchern wichtigste Buchmesse der spanischsprachigen Welt feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum und hat sich mit Deutschland zum ersten Mal ein nicht spanischsprachiges Land als Ehrengast geladen. Für deutsche Verlage und Schriftsteller bietet die Messe eine gute Plattform, um sich dem lateinamerikanischen Publikum zu präsentieren. Zu diesem Zweck sind Autoren wie Herta Müller, Doris Dörrie, Monika Maron und Wladimir Kaminer sowie Vertreter von rund 40 Verlagen nach Mexiko gereist. Neben Ausstellungen, Autorenlesungen, der FIL niños, eine Buchmesse speziell für Kinder, wird es auch in diesem Jahr wieder überall in Guadalajara ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm geben. Der Literaturpreis der FIL geht in diesem Jahr an den kolumbianischen Schriftsteller Alejandro Vallejo. Den Premio Sor Juana Inés de la Cruz, ein Preis der an spanisch schreibende Schriftstellerinnen vergeben wird, erhält die Spanierin Almudena Grandes. Die Rubrik Los 25 secretos más guardados de Latinoamérica (die 25 bestgehüteten Geheimnisse Lateinamerikas) präsentiert 25 junge lateinamerikanische Schriftsteller, die in ihrem Land bereits erfolgreich, außerhalb jedoch wenig bekannt sind. Ein interessantes Projekt, das mit der Jubiläumszahl spielt und literarische Neuentdeckungen verspricht.


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top