lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Kuba: Kubaner arbeiten an vier Impfstoffen gegen Covid-19

Autor:  | Dezember 2020 | Artikel empfehlen
Kategorie(n): Noticias Kuba

Impfstoff_Testphasen_Bild_Quetzal-Redaktion_gtEntsprechende Informationen sind hierzulande nicht einfach zu finden, aber Kuba ist einer der Akteure im sogenannten Wettlauf um einen Impfstoff gegen Covid-19. Der Karibikstaat hat vier Kandidaten im Rennen: Soberana 01 und Soberana 02, Mambisa und Abdala. Wie das Instituto Finlay de Vacunas (Finlay Impfstoffinstitut/IFV) mitteilte, befindet sich Soberana 01 in der 2. Phase der Impfstofferprobung und soll bis Ende des Jahres in Phase 3 gehen. Diese Tests sollen in Kuba und im Ausland stattfinden. Auch an den anderen drei Alternativen wird intensiv gearbeitet, wobei man auf unterschiedliche Strategien der Virusbekämpfung setzt. Mit den Soberana-Varianten arbeitet Kuba an Totimpfstoffen mit Protein-Antigen, wohingegen es sich bei Abdala, das im Centro de Ingeniería Genética y Biotecnología (Zentrum für Gentechnik und Biotechnologie/CIGB) entwickelt wird, um ein intranasal zu verabreichendes Medikament handelt. Die kubanische biomedizinische Forschung ist sehr erfahren, so stammt z.B. der weltweit erste Impfstoff gegen Meningokokken aus Kuba. Die Entwicklung dieser wissenschaftlichen Expertise wurde nicht zuletzt durch das US-Embargo forciert. Auch die Arbeit an den Impfstoffen gegen Covid-19 muss das Land weitgehend allein bewältigen. Hinsichtlich der s seiner Impfstoffe stößt Kuba zudem auf ein weiteres Problem, das aber der Qualität seines sehr effektiv arbeitenden, gemeindebasierten Gesundheitssystem geschuldet ist. Die Kubaner haben mit einer Inzidenz von unter 85 und einer Sterblichkeitsrate von 1,43 Prozent pro 100.000 Einwohner die Pandemie bisher weitgehend unter Kontrolle. Das bedeutet aber auch, dass Kuba, wie das Instituto Finlay betont, für Wirksamkeitsstudien zu wenige akute Fälle hat. Der Fahrplan der Biotechnologiegruppe BioCubaFarma sieht vor, dass bis Mitte 2021 ein Serum zur Verfügung steht. Dabei verweisen die Kubaner darauf, dass sie nicht ersten sein werden, die einen eigenen Impfstoff haben; aber Kuba will auf jeden Fall das erste Land sein, das die Impfung der gesamten Bevölkerung sicherstellt (Bildquelle: Quetzal-Redaktion_gt).


Weitersagen:

Kommentar schreiben




top