lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Kuba: Feste Preise für landwirtschaftliche Produkte

30. September 2008 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Kuba

Wie die Zeitung Granma am Montag (29.09.2008) schrieb, werden die Preise für Lebensmittel trotz der verheerenden Schäden durch die Hurrikane Gustav und Ike stabil bleiben. Sie teilte zudem mit, dass auf dem staatlichen Agrarmarkt, auf dem das Angebot beschränkt ist, die Preise weiter subventioniert werden. Auf dem freien Markt hingegen, der besser versorgt ist und wo die privaten Landwirte konkurrieren, gibt es gesetzlich festgesetzte Preise für eine Gruppe an Basisprodukten auf dem gleichen Niveau wie vor den Wirbelstürmen. Die Personen, die gegen das Gesetz verstoßen, werden bestraft. Die Hurrikane Gustav und Ike zerstörten zwischen Ende August und Anfang September 30% der landwirtschaftlichen Produktion der Insel. Es sind ein halbe Million Gebäude beschädigt worden, und es gab Sachschaden in Höhe von fünf Milliarden US-Dollar. Die Regierung hat bekannt gegeben, dass sie durch Importe die für die nächsten Monate zu erwartende Knappheit an mehreren Lebensmitteln zu bekämpfen gedenke.


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top