lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Kolumbien: Stichwahl zwischen Santos und Zuluaga entschieden

17. Juni 2014 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Kolumbien

Kolumbien: Neuer und alter Präsident Juan Manuel Santos - Foto: Public DomainMit 7.816.986 Stimmen (50,95%) wurde Juan Manuel Santos am vergangenen Sonntag erneut zum Staatspräsident gewählt. Sein Herausforderer Óscar Iván Zuluaga erhielt 6.905.001 Stimmen (45,00%). Fast 48% der 33 Millionen Kolumbianer nahmen an der Wahl teil. Die Ergebnisse wurden wie schon in der ersten Runde, am 25. Mai, in Rekordzeit verzeichnet. Bereits eine Stunde nach Schließung der Wahllokale stand der neue, alte Staatschef fest. Mit der Wiederwahl von Präsident Santos für den Zeitraum 2014-2018 entschied sich die Bevölkerung gegen eine militärische Auseinandersetzung und für einen friedlichen Verhandlungskurs mit der FARC. Santos will die im November 2012 in Havanna begonnenen Friedensgespräche fortführen und den über ein halbes Jahrhundert andauernden Konflikt beilegen. Zuluaga forderte auch Mindesthaftstrafen für die Chefs der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens. Dass die FARC-Chefs eines Tages, ungestraft für ihre Vergehen, im Parlament sitzen können, steht allerdings auch für Santos außer Frage (Bildquelle: Public Domain).


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top