lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Kolumbien: Neues großes Infrastrukturprojekt Transversal de las Américas

05. August 2010 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Kolumbien

Kolumbiens Verkehrsprojekt der Transversal de las Americas - Karte: Quetzal-Redaktion / University of AustinDie kolumbianische Regierung hat an den Konzern Vías de las Américas den Zuschlag für den Bau des großen Autobahnprojektes Transversal de las Américas vergeben. Das Angebot der Firma zur Ausführung beläuft sich auf 1 Billion 158 Milliarden Pesos (480 Millionen EURO). Das Staatliche Institut für Konzessionen (Instituto Nacional de Concesiones, INCO) schätzte im Vorfeld die nötigen Investitionen auf 1,6 Billionen Pesos. Insgesamt werden 706 Kilometer Straße entlang der karibischen Küste und durch das Department von Antioquia gebaut. Die Autobahn umfasst fünf Teilabschnitte. Geplant sind zudem sechs Mautstellen. Dem Konzern wird ein Jahr Zeit für die notwendigen Studien beziehungsweise Untersuchungen sowie den Behördenweg eingeräumt, drei Jahre für den Bau der Autobahn, und er erhält für weitere drei Jahre die Rechte an der ausschließlichen Nutzung. Wenn dieses Projekt fertig ist, wird Panama mit Kolumbien und Venezuela verbunden. Außerdem haben die Planungen für eine zweite Hauptverkehrsverbindung begonnen. Dabei geht es um die Schließung der letzten Lücke in der Panamericana, bevor es eine durchgängige Straßenverbindung zwischen Nord- und Südamerika gibt. Einer großer Streitpunkt ist jedoch der Tapón del Darién, ein Regenwaldgebiet im Südosten Panamas und Nordwesten Kolumbiens. Kritiker argumentieren, dass die Durchführung des Bauwerkes eine schädliche Auswirkung für die Umwelt hat. Die Straßenverbindung kann eine schrittweise Abholzung des Regenwaldes ermöglichen und die unkontrollierte Ausbeutung der natürlichen Ressourcen (Bildquelle: Quetzal-Redaktion auf Grundlage einer Karte der University of Texas at Austin).


Weitersagen:

2 Kommentare zu “Kolumbien: Neues großes Infrastrukturprojekt Transversal de las Américas”

  1. makopp5 vom 6. August 2010 - 00:56 Uhr

    Ich glaube dem Schreiber ist ein Fehler bei der Umrechnung von Pesos zu Euro passiert. Es sind ca. 480 Millonen Euro.

  2. sven vom 6. August 2010 - 09:55 Uhr

    Stimmt. Danke.

Kommentar schreiben





top