lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Kolumbien: Bereits vier Frauenmorde und ein neues Gesetz zum Schutz der Frauen

07. Januar 2016 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Kolumbien

Kolumbien: FlaggeIn den ersten Tagen des neuen Jahres wurden in Kolumbien bereits vier Frauenmorde registriert, davon drei allein in Cali. Obwohl eine Reduktion der Mordrate zu beobachten ist, scheint die Gewalt gegen Frauen diesem Trend nicht zu folgen. Die Statistiken zeigen, dass Cali dabei zu den gefährlichsten Städten für Frauen zählt, denn die Gewalttaten gegen Frauen steigen seit Jahren. Lokale Behörden und Frauenrechtsorganisationen trafen sich bereits und vereinbarten, dass zwei Mitglieder der NGOs an den wöchentlichen Treffen des Sicherheitsrates teilnehmen und die Problematik dauerhaft adressiert wird. Nach Schätzungen befinden sich rund hundert Frauen in höchster Gefahr, Opfer eines Gewaltverbrechens in Cali zu werden. Zum Schutz der Frauen wurde diese Woche das Gesetz „Natalia Ponce“ verabschiedet, dass schärfere Strafen für Attacken mit ätzenden Substanzen vorsieht. Laut dem neuen Gesetz droht eine Verurteilung von bis zu 360 Monaten für ein solches Verbrechen sowie das Ende von strafrechtlichen Erleichterungen wie beispielsweise Hausarrest. Des Weiteren soll innerhalb der nächsten sechs Monate eine gesetzliche Regelung erarbeitet werden, die den Opfern von Attacken mit chemischen Substanzen Zugang zu medizinischer und psychologischer Versorgung garantiert.


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top