lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Honduras: Regierung will Vollmitgliedschaft in der ALBA

05. August 2008 | Kategorie(n): Honduras - Chronologie des Putsches 2009, Noticias, Noticias Honduras

Honduras: Regierung will Vollmitgliedschaft in der ALBA, Manuel Zelaya (Bildquelle: Agencia Brasil, Ricardo Stuckert)Wie der honduranische Präsident Manuel Zelaya letzte Woche (30.07.) auf dem Treffen des Energieverbandes Petrocaribe (welcher von Venezuela gegründet wurde, um einige Karibikstaaten mit Öl zu Vorzugskonditionen zu beliefern) bekannt gab, will Honduras seinen bisherigen Beobachterstatus gegen eine Vollmitgliedschaft eintauschen. Neben Honduras sind auch Kuba, Venezuela, Dominica, Nicaragua und Bolivien bereits Mitglieder. Zelaya sagte, dass eine ALBA-Mitgliedschaft seinem Land, insbesondere den Armen, neue Chancen eröffne. Die Entscheidung der Regierung bedarf jedoch noch der Zustimmung des Kongresses, welche als nicht sicher gilt. Honduras gilt traditionell als Partner der USA, auch der Präsident des honduranischen Kongresses, Roberto Micheletti (der wie Zelaya Mitglied der regierenden liberalen Partei ist), kündigte Gegenwehr an. Die Bolivarianische Alternative für Amerika (ALBA) wurde 2006 durch Kuba und Venezuela gegründet. Sie gilt als alternative Wirtschaftsgemeinschaft zum Plan der USA einer gesamtamerikanischen Freihandelszone ALCA/FTAA. (Bildquelle: Agencia Brasil, Ricardo Stuckert)


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top