lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


El Salvador: Fotograf und Filmemacher Christian Poveda ermordet

03. September 2009 | Kategorie(n): Noticias, Noticias El Salvador

El Salvador: Fotograf und Filmemacher Christian Poveda ermordetDer französisch-spanische Fotograf und Filmemacher Christian Gregorio Poveda Ruiz wurde am Mittwoch den 2. September 2009 bei Tonacatepeque nahe der Hauptstadt San Salvador mit mehreren Schüssen in seinem Auto getötet. Poveda, der zuletzt die Dokumentation “La Vida Loca” über die Mara 18 gedreht hattte, wurde in einem Gebiet aufgefunden, das von eben jener Mara kontrolliert wird. Nach Aussagen befand er sich auf dem Weg nach La Campanera, um ein paar Fotos aufzunehmen. Über das Motiv konnte die nationale Polizei noch keine Angaben machen. Präsident Funes gab bereits Anweisungen, dass alles Nötige zur Aufklärung des Verbrechens und zur Ergreifung der Täter getan werden solle. Poveda, der auch schon aus Krisengebieten wie Iran, Irak oder Libanon berichtet hatte, war als Fotograf des TIME-Magazins nach El Salvador gekommen. Laut New York Times arbeitete er seit den 1990er Jahren als Dokumentarfilmer und konzentrierte sich dabei auf die salvadoranischen Maras.


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top