lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


El Salvador: FMLN gewinnt Parlamentswahlen

20. Januar 2009 | Kategorie(n): Noticias, Noticias El Salvador

El Salvador wählte am Sonntag (18.01.2009) ein neues Parlament. Die rund 4,2 Millionen wahlberechtigten Bürger waren aufgerufen, neben den 84 Parlamentsabgeordneten auch Bürgermeister und Gemeinderäte in 262 Kommunen neu zu bestimmen. Bei der Wahl konkurrierten die linke Nationale Befreiungsfront Farabundo Martí (FMLN) und die rechtsgerichtete ARENA-Partei (Nationalistische Republikanische Allianz), die das Parlament seit 1992 dominiert. Nach vorläufigen Ergebnissen erhielt die FMLN bisher 37 der 84 Parlamentssitze. Auf die ARENA-Partei entfielen bisher 33 Sitze. Zwar gewann die frühere Linksguerilla die Parlamentswahlen, verfehlte aber die angestrebte absolute Mehrheit von 43. Gleichzeitig verlor die FMLN nach zwölf Jahren das politisch bedeutendste Bürgermeisteramt in der Hauptstadt San Salvador mit 46 zu 50 Prozent der bisher ausgezählten Stimmen denkbar knapp an den Arena-Kandidat Norman Quijano. Zugewinne konnte sie hingegen bei den Gemeindevorständen verzeichnen, wo sie sich von zuvor 60 auf knapp 90 steigern konnte. Die jetztige Wahl gilt als Gradmesser für die Präsidentschaftswahlen am 15. März. Bislang liegt FMLN-Kandidat Mauricio Funes Umfragen zufolge deutlich vor Rodrigo Avila, ARENA-Kandidat und politischer Ziehsohn des scheidenden Präsidenten Antonio Saca. Insgesamt hielten sich mehr als 2000 internationale Beobachter in dem zentralamerikanischen Land auf, in dem vor 17 Jahren der Bürgerkrieg zu Ende gegangen war.


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top