lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Kolumbien, Ecuador: Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen geplant

04. November 2009 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Ecuador, Noticias Kolumbien

Ecuador: Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen geplant, der Außenminister von Ecuador Fander Falconí - Foto: Presidencia de la República del EcuadorDie Regierungen von Ecuador und Kolumbien wollen ihre diplomatischen Beziehungen wieder aufnehmen. Nach einer Tagung der „Comisión de Consideraciones Sensibles“ im ecuadorianischen Cotacachi, die unter Schirmherrschaft von José Miguel Insulza, Generalsekretär der OAS, stattfand, formulierten gestern die Außenminister Fander Falconí (Ecuador) und Jaime Bermúdez (Kolumbien) die nächsten Schritte für den Annäherungsprozess: die Festlegung von Mechanismen für die binationale Grenzkommission (Combifron), die Benennung von Verhandlungsführern bis spätestens 15. November und die Fortführung des Dialogs der „Comisión de Consideraciones Sensibles“. Ecuador hatte die Beziehungen zu Kolumbien im März 2008 nach einem Angriff der kolumbianischen Armee auf ein geheimes Lager der FARC auf ecuadorianischem Boden abgebrochen. Ein erstes Treffen der Combifron fand nach 19 Monaten Pause am 19. Oktober in Ibarra (Ecuador) statt. Im Vorfeld dieses Treffens hatte der ecuadorianische Staatssekretär für Verteidigung, Jorge Peña Cobeña, eine neue Qualität in der künftigen Arbeit von Combifron gefordert, gekennzeichnet durch mehr „Vertrauen, Offenheit, Transparenz“. Die Kommission, die sich um Fragen der Grenzsicherheit kümmert, wird von den Verteidigungsministern beider Länder geleitet. Beide Minister nahmen an dem Treffen in Cotacachi teil und kündigten eine weitere Zusammenkunft in Kolumbien an; ein Datum nannten sie noch nicht (Bildquelle: Presidencia de la República del Ecuador).


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top