lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Chile: Zwei Mal lebenslänglich für ehemaligen Geheimdienstschef

01. Juli 2008 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Chile

Manuel Contreras, Ex-Geheimdienstschef unter Diktator Pinochet, ist am Montag im Zusammenhang mit der Ermordung von Pinochets Amtsvorgänger als Oberbefehlshaber der Streitkräfte Carlos Prats und seiner Frau von einem chilenischen Gericht zu zwei Mal lebenslänglicher Haft verurteilt wurden. Prats und seine Frau Sophia Cuthbert wurden 1974 im argentinischen Exil in Buenos Aires bei einem Bombenattentat getötet. Contreras wurde aufgrund verschiedener Taten bereits zu einer Haftstrafe von insgesamt mehreren Jahrzehnten verurteilt. Bis heute sind für die unter Pinochet begangenen Verbrechen nur 24 Angehörige der Sicherheitsbehörden verurteilt worden, gegen fast 500 wird momentan ermittelt. Bei der bislang größten Verhaftungswelle wegen Verbrechen in der Pinochet-Ära wurden im Mai dieses Jahres 98 frühere Soldaten und Geheimpolizei-Mitarbeiter festgenommen.


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top