lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Brasilien: Schießerei in Rio de Janeiro

26. Juni 2014 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Brasilien

Brasilien: Militärpolizei - Foto: Agencia Brasil, Elza FiuzaZu Beginn der Woche kam es in der Favela Complexo Alemano in Rio de Janeiro zu einer Schießerei zwischen der Polizei und einigen Anwohnern. Die Polizei beschuldigte diese als Drogendealer und führte auf diesen Verdacht hin eine umfangreiche Razzia durch. Bei dem Konflikt kamen drei Menschen ums Leben, ein Polizist und zwei Jugendliche. Seit dem Jahr 2012 und der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft an Brasilien herrscht ein reger Kampf um die Kontrolle der Armutsviertel in den Metropolen zwischen der Polizei und der organisierten Kriminalität. Mit einer Einwohnerzahl von ca. 100.000 Menschen ist die Complexo Alemano eine der größten Favela in Rio de Janeiro und auch Anzugspunkt vieler Touristen. Seit den Befriedungsprojekten der Regierung kam und kommt es seither immer wieder zu derartigen Zwischenfällen. Während der Fußball-Weltmeisterschaft wurden die Maßnahmen von Seiten der Polizei weiter verschärft, um für Sicherheit und Ordnung zu sorgen. Die Behörden haben in den letzten Jahren mehr als 30 neue Polizeistationen in den Favelas installiert, um die Drogendealer zu vertreiben. Quellen berichten, dass Schießereien und Morde tatsächlich rückläufig sind, jedoch kritisieren die Bewohner kontinuierlich die Methodik der Polizei zur Herstellung dieser Ordnung (Bildquelle: Agencia Brasil, Elza Fiuza).


Weitersagen:

1 Kommentar zu “Brasilien: Schießerei in Rio de Janeiro”

  1. 3 Tote bei Schießerei im Complexo do Alemão #Brasilien | blog da COPA 2014 vom 28. Juni 2014 - 18:47 Uhr

    […] http://www.quetzal-leipzig.de/nachrichten/brasilien_/brasilien-schiesserei-in-rio-de-janeiro-19093.h…? […]

Kommentar schreiben





top