lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Bolivien: Verstaatlichung von Energie-Unternehmen

02. Mai 2008 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Bolivien

Boliviens staatliche Energiefirma YPFB kauft vier Energiefirmen für insgesamt 43 Mio. US-Dollar auf. Betroffen waren neben der zum spanischen Ölmulti Repsol gehörenden Firmentochter Andina auch die Empresa Petrolera Chaco, die bislang von der britischen BP kontrolliert wurde, die Transredes-Leitung, die der Ashmore Energy International gehörte, sowie das Treibstoff-Lager und die Transportfirma CLHB, die bilsang von peruanischen und deutschen Firmen kontrolliert wurde. YPFB bezahlte für die Aktienmehrheit an Andina, einem der größten Energieunternehmen in Bolivien, 6,3 Mio. US-Dollar. Für die Kontrollmehrheit an Chacoi wurden nach Angaben des Energieministeriums 4,8 Millionen Dollar gezahlt, für Transredes-Anteile 12,4 Millionen und für CLHB 20 Millionen Dollar.


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top