lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Bolivien: Morales suspendiert Tätigkeiten der US-Drogenbekämpfungsbehörde DEA

03. November 2008 | Kategorie(n): Bolivien Tagebuch, Noticias, Noticias Bolivien | Trackback: URL

Bolivien: Morales suspendiert Tätigkeiten der US-Drogenbekämpfungsbehörde DEA (Bildquelle: Agencia Brasil, Fabio Rodrigues Pozzebom)Beim Besuch (01.11.) einer Militärbasis in Chimoré im Departement Cochabamba hat Evo Morales angekündigt die Arbeit der US-Drogenbekämpfer vorerst zu suspendieren. Er begründete seine Entscheidung damit, dass die US-Drogenbekämpfungsbehörde DEA den von der Opposition (PODEMOS, CONALDE) im Septmeber geplanten Staatsstreich unterstützt hatte. Die Tätigkeiten der DEA werden jedoch nur suspendiert, ohne dass die Mitarbeiter des Landes verwiesen werden. Gleichzeitig gab Morales bekannt, dass die “Fuerza de Tarea Conjuntaine” (FTC), eine für Kokavernichtung verantwortliche Militär-Polizeieinheit, von Januar bis Oktober 2008 mit der Rodung / Vernichtung von 5021 Hektar an Coca-Anbaugebieten schon vor Jahresende ein wichtiges Ziel erreicht hat. Bei der Veranstaltung waren neben Gästen aus Lateinamerika auch Diplomaten aus Frankreich, Deutschland, China, Iran und Spanien, sowie Repräsentanten der Europäischen Union, des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) und der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) anwesend. Bereits am 10. September wurde der US-Botschafter Philip Goldberg zur “persona non grata” (unerwünschten Person) erklärt. Morales wirft Goldberg Verschwörung gegen die Demokratie und die Förderung der Teilung Boliviens vor. (Bildquelle: Agencia Brasil, Fabio Rodrigues Pozzebom)


Weitersagen:

Kommentar schreiben




Dieser Beitrag ist Bestandteil unseres Quetzal Bolivien-Tagebuchs: Bolivia en Movimiento


Bolivia en Movimiento - Das Quetzal Bolivien-Tagebuch


top