lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Bolivien: Erneuter Haftbefehl gegen geflohenen Manfred Reyes Villa

09. Januar 2010 | Kategorie(n): Bolivien Tagebuch, Noticias, Noticias Bolivien | Trackback: URL

Bolivien: Manfred Reyes Villa, Bildquelle: Quetzal-Redaktion, wdDer Staatsanwalt des Distrikts Cochabamba, Mauricio Julio Qintana, erließ  gestern einen zweiten Haftbefehl gegen den bolivianischen Ex-Präsidentschaftskandidaten Manfred Reyes Villa. Der ehemalige Präfekt des Departaments Cochabamba wird bereits seit Tagen gesucht. Der erste Haftbefehl wurde am 31.12.2009 erlassen, nachdem Reyes Villa nicht zu einer Anhörung erschienen war. Mehr als 20 Anklagen wegen Korruption und Veruntreuung liegen gegen Reyes Villa vor. Am 14. Dezember, einige Tage nach den Präsidentschaftswahlen vom 6. Dezember 2009, war er nach Peru geflohen. Von dort aus flog er dann am 15. Dezember in die Vereinigten Staaten. Jüngsten Angaben zufolge soll er sich in einer luxuriösen Wohnung in Miami versteckt halten, die er und seine Frau Pilar im Jahr 2004 gekauft haben. (Bildquelle: Quetzal-Redaktion, wd)


Weitersagen:

1 Kommentar zu “Bolivien: Erneuter Haftbefehl gegen geflohenen Manfred Reyes Villa”

  1. Moritz vom 9. Januar 2010 - 20:14 Uhr

    hihi…es ist schon sehr skuril, das ein Präsidentschaftskanidat flieht. Hier in Santa Cruz waren auch nach der Bekanntgabe, dass Manfred Flugtickets in die USA hat, noch vor der Wahl “Manfred flieh!” an viele Wände gesprüht. Kein Vergleich zu Wahlen in Deutschland…

Kommentar schreiben




Dieser Beitrag ist Bestandteil unseres Quetzal Bolivien-Tagebuchs: Bolivia en Movimiento


Bolivia en Movimiento - Das Quetzal Bolivien-Tagebuch


top