lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Argentinien: Neuer Präsident Mauricio Macri wurde gewählt

24. November 2015 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Argentinien

Argentinien_Präsidentschaftswahl 2015_Foto: Soledad Biasatti_Quetzal RedaktionDer Unternehmer und derzeitige Bürgermeister der autonomen Stadt Buenos Aires, Mauricio Macri, wurde vorgestern als Präsident Argentiniens in der Stichwahl gewählt. Während Macri (Cambiemos – Lasst uns ändern) 51,40% der Stimmen erhielt, gingen an den Kandidaten des regierenden Parteibündnisses und aktuellen Gouverneur der Provinz Buenos Aires, Daniel Scioli (Frente para la Victoria, FPV – Front für den Sieg), 48,60% der Stimmen. Obwohl Macri und Scioli als Vertreter zweier unversöhnlicher politischer Modelle im Wahlkampf gezeigt wurden, stand das Anforderungsprofil Sciolis nicht im Zusammenhang mit der in der 12-jährigen Regierung Kirchners beförderten Erneuerungspolitik. Doch überraschend kam dieses Ergebnis nicht. Denn vorigen Sonntag wurde nicht nur über den Präsidenten der kommenden vier Jahre entschieden, sondern auch über die FPV-Spitze und den Kandidaten für die Wahl 2019. Mit den kommenden unpopulären Maßnahmen einer konservativen Regierung wird die Kandidatin des FPV 2019 mit größerer Wahrscheinlichkeit von einer Mehrheit gewählt. Jenseits aller politischen Spekulation, die die Abwesenheit eines langfristigen Projekts vom Staat erklärt, werden die am stärksten benachteiligten Teile der Gesellschaft nun die Maßnahmen der kommenden Cambiemos-Regierung ertragen müssen. (Bildquelle: Quetzal-Redaktion, Soledad Biasatti).


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top