lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Argentinien: Erster nationaler Feiertag des Mate-Tees

30. November 2015 | Kategorie(n): Noticias, Noticias Argentinien

Argentinien_Mate_Foto_Theresa Rabano_Quetzal RedaktionEl Mate es compañero“ (Der Mate ist ein Begleiter) heißt es oft in Argentinien. Das beliebteste Heißgetränk des Landes wird in 90 % der Haushalte getrunken. Im Schnitt werden 256 Millionen Kilo Mate-Tee im Jahr verbraucht. Der koffeinhaltige Tee mit hohem Anteil an Antioxidantien ist besonders wegen seines solidarischen Charakters beliebt, da er häufig in der Runde („en ronda“) getrunken wird, was durch seine festgelegten Abläufe einem kleinen Zeremoniell gleich kommt. Bekannt wurde der Mate-Tee durch die Guaraníes, welche den Tee ebenfalls in der Runde tranken. Eine Verwendung als Währung und als rituelles Objekt ist auch z.B. bei den Inkas und den Charrúas bekannt. In der Zeit der spanischen Kolonialisierung verbreitete sich der Tee aufgrund seiner anregenden Wirkung rasant. Die Jesuitenmissionen des heutigen Paraguays unterhielten einen regelrechten Vertrieb des Krautes. Die Wahl des Tages zur Ehrung des Nationalgetränks fiel auf den Geburtstag von Andrés Guacurarí y Artigas, dem ersten und bislang einzigen indigenen (Guaraníe) Gouverneur Argentiniens. (Bildquelle: Quetzal-Redaktion, Theresa Rabano).


Weitersagen:

Kommentar schreiben





top