lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Mexiko

Letzte Artikel:

Kurznachrichten:

»» alle zu Mexiko

Mexiko: Dresdner Sinfoniker spielen Konzert gegen die Mauer (06. Juni 2017)

Flagge: MexikoUnter dem Motto „Tear down this wall“ spielten die Dresdner Sinfoniker am Sonnabend in Tijuana ein Konzert gegen den weiteren Mauerausbau zwischen Mexiko und den USA. Damit nahmen sie Bezug auf Ronald Reagans Aufforderung von 1987 an Michail Gorbatschow, die Mauer zwischen DDR und BRD abzureißen. Zusammen mit Musikern aus den beiden nordamerikanischen Grenzstaaten wollten die Sinfoniker ein Signal „gegen die Abgrenzung, Fanatismus und Nationalismus“ setzen, so auf ihrer Website. Zudem riefen sie auch zu weiteren Aktionen auf: Alle Menschen, die sich gegen die Mauer aussprechen wollten, sollten weitere Konzerte, Performances etc. anstoßen und anschließend unter dem Hashtag #teardownthiswall in den sozialen Medien veröffentlichen. Getrübt wurde die Veranstaltung nur durch Einschränkungen der US-Behörden, die das ursprünglich als grenzüberschreitend geplante Event auf amerikanischem Boden untersagte. Sie sprachen zunächst Sicherheitsbedenken aus, und nachdem das Konzert an einen anderen Ort verlegt werden sollte, monierten die kalifornischen Parkbehörden, dass die Musik den Vogelschutz störte. Trotz der Restriktionen kamen 2000 Besucher, um den Musikern dabei zuzuschauen, wie sie die Mauer selbst in ein Instrument verwandelten, als sie bei ihrem Stück „The Big, the bug, the Cricket and the Quack“ auf sie einhämmerten und -trommelten. Gegendemonstranten auf der US-Seite erschienen nur wenige und konnten die bunte Atmosphäre des Festivals kaum beeinträchtigen. Trotz der Versuche von Trumps Behörden, ihnen einen Strich durch die Rechnung zu machen, gelang es den Musikern an diesem Tag, einen wirkungsvollen Protest gegen die Ausgrenzungspolitik des US-Präsidenten, aber auch gegen die Abschottung Europas und „vor allem gegen die Mauern in den Köpfen der Menschen“ zu initiieren.

Mexiko: Hohe Luftverschmutzung führt zu Einschränkungen in Mexiko-Stadt (22. Mai 2017)

exiko: Hohe Luftverschmutzung führt zu Einschränkungen in Mexiko-Stadt - Foto: Quetzal-Redaktion, Pablo ArocaMexikos Hauptstadt weist in diesen Tagen eine verstärkte Luftverschmutzung durch einen erhöhten Ozongehalt in der Luft auf. Ausgelöst wird dieser Umstand u.a. durch das starke Verkehrsaufkommen und hohe Temperaturen. Hinzu kommt, dass die Schmutzpartikel durch den nur schwach wehenden Wind nicht aus der Stadt herausgetragen werden können. Um der starken Luftverschmutzung entgegenzuwirken, kommt es nun seitens der Behörden zu deutlichen Einschränkungen im Straßenverkehr. Diese beinhalten, dass die Nutzung bestimmter Kraftfahrzeuge momentan nicht erlaubt ist. Zu dieser Gruppe gehören einerseits Fahrzeuge mit hohen Schadstoffemissionen, andererseits entscheidet auch die letzte Ziffer des Autokennzeichens (gerade oder ungerade) darüber, ob die Nutzung eines bestimmten Fahrzeug erlaubt ist. Auf diese Weise ist die Anzahl der in Mexiko-Stadt und Umgebung zirkulierenden Fahrzeuge um 1,5 Millionen gesenkt worden, was ca. 30% des gesamten Verkehrs der Region entspricht. Der Umweltausschuss Mexiko-Stadts (CAME) rät der Bevölkerung außerdem, sich nicht länger als zwingend notwendig an der freien Luft aufzuhalten und unnötige Erledigungen zu vermeiden. Auch die Nutzung eines Mundschutzes wird empfohlen. Besonders hoch sei die Belastung zwischen 13:00 und 19:00 Uhr. Ein zu hoher Ozongehalt in der Luft kann zu Irritationen von Nase, Hals und Augen führen sowie kardiovaskuläre Probleme hervorrufen. In besonderem Maße sind Personen mit Asthma oder Atemwegserkrankungen betroffen. Aufgrund der generell sehr hohen Luftverschmutzung in Mexiko-Stadt und Umgebung müssen Maßnahmen wie diese immer wieder ergriffen werden; im Jahr 2016 insgesamt achtmal. Der derzeitige Ausnahmezustand könnte noch bis zum Ende der Woche andauern. (Bildquelle: Quetzal-Redaktion, Pablo Aroca).


Länderdaten:

(PDF)

1) Kurzportrait
2) Basisdaten
3) Geschichte
4) Politik
5) Präsidenten
6) Soziodemographie
  7) Wirtschaft
  8) Kultur
  9) Medien & Kommunikation
10) Internetlinks

Politik & Geschichte:
  • Der Dresdner Codex (03/2012)
  • Post aus Chiapas I (08/2006)
  • PRI am Ende? (07/1997)
  • Wahlen in Mexiko (10/1994)
  • Chronologie (10/1994)
  • Kunst & Kultur:
  • Chicano-Murals (12/2003)
  • Chiapas (02/1999)
  • Jacinta (10/1994)
  • Wirtschaft & Soziales:
    Ressourcen & Umwelt:
    Ethnien & Kulturen:
  • Der Dresdner Codex (03/2012)
  • Malinche (03/2000)
  • weitere Themen:

    top