lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Zur Rolle der USA in Bolivien

12. September 2008 | Kategorie(n): Bolivien Tagebuch | Trackback: URL

Da die Ausweisung des US-amerikanischen Botschafters Philip Goldberg aus Bolivien nicht völlig unkommentiert stehen bleiben soll, verweisen wir an dieser Stelle auf den historisch orientierten Artikel “US Bolivia ambassador partitioned Bosnia not Yugoslavia” von Michael Karadjis, übernehmen aber keine Gewähr für die dort präsentierten Fakten – das aber mehr als Information denn als rechtlicher Hinweis verstanden. Zur aktuellen Ausweisung siehe den Artikel von IPS (InterPressService) “U.S. Ambassador Expelled for Allegedly Supporting Violent Opposition“.

YouTube Preview Image

Für einen Überblick zur Rolle der USA in Bolivien im Hinblick auf die Aktivitäten der US-amerikanischen Botschaft, von USAID sowie anderen amerikanischen Organisationen werden die folgenden Artikel empfohlen:

Recruiting Spies in the Peace Corps” von Jean Friedman-Rudovsky, siehe dazu auch den ABC-News Bericht “Peace Corps, Fulbright Scholar Asked to ‘Spy’ on Cubans, Venezuelans“;

Undermining Bolivia” von Ben Dangl;

Washington’s silent war on Venezuela and Bolivia” von Eva Gollinger;

US Interests and Bolivian Elections: Demonizing Morales, Jeopardizing Stability” von Kathryn Ledebur und Gretchen Gordon.


Weitersagen:

Kommentar schreiben




Dieser Beitrag ist Bestandteil unseres Quetzal Bolivien-Tagebuchs: Bolivia en Movimiento


Bolivia en Movimiento - Das Quetzal Bolivien-Tagebuch


top