lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Presseschau zum Verfassungsreferendum in Bolivien

03. Februar 2009 | Kategorie(n): Bolivien Tagebuch | Trackback: URL

I. Deutschsprachige Pressestimmen (v.a. Deutschland)

Junge Welt 24.01.2009: Bolivien gründet sich neu

Erstmals in seiner Geschichte entscheidet das Andenland per Referendum über die Annahme einer Verfassung. Morales sagt Sieg der »sozialsten Magna Charta der Welt« voraus

27.01.2009: Bolivien neu gegründet

Neues Deutschland 27.01.2009: Bolivien mit neuer Magna Charta

Klarer Sieg fürs »Ja« – Verfassungsreferendum ratifizierte die Neugründung des Andenstaates

Süddeutsche Zeitung 26.01.2009: Präsident Morales setzt sich durch

“Das Ende von Kolonialismus und Großgrundbesitz”: Eine breite Mehrheit der Bolivianer hat sich in einer Volksabstimmung für eine neue Verfassung ausgesprochen.

taz 26.01.2009: Abstimmungssieg für Evo Morales

Eine Mehrheit der Bolivianer stimmt der neuen Verfassung Boliviens zu. Doch in den oppositionell regierten Provinzen siegt das Nein – die Spaltung des Landes bleibt.

Welt 27.01.2009: Mehrheit der Bolivianer für neue Verfassung

Indios stützen Präsident Evo Morales in Referendum – Scharfe Kritik von einstiger Anhängerin – Weitere Konflikte mit östlichen Provinzen erwartet

Handelsblatt 26.01.2009: Bolivien stimmt für neue Verfassung

Boliviens Präsident Evo Morales hat die Annahme einer neuen linken Verfassung als „Neugründung“ des südamerikanischen Landes gefeiert. Nun drohen jedoch neue Konflikte.

Tagesspiegel 26.01.2009: Morales feiert seinen Verfassungs-Coup

Der bolivianische Präsident Morales ist zufrieden: Nach der sich abzeichnenden Mehrheit für die neue Verfassung ruft er die “Wiedergründung Boliviens” aus. Vor allem aber haben ihm die Bolivianer seinen persönlichen Karrierewunsch erfüllt.

27.01.2009: Bolivianer stimmen für den Sozialismus

Präsident Evo Morales sieht das Referendum für die sozialistische Verfassung als Neugründung des Landes. Die Opposition kündigt Widerstand an.

Freitag 28.01.2009: Kein Rückfall ins Inka-Reich

Mit der neuen Verfassung bleibt die Neugründung des Landes nicht länger Utopie

Spiegel Online 25.01.2009: Bolivianer stimmen für neue Verfassung

Großer Erfolg für Evo Morales: Boliviens Bevölkerung hat sich für die vom Präsidenten unterstützte neue Verfassung ausgesprochen. Diese gewährt den Indios mehr Rechte, dem Staat mehr Kontrolle über die Wirtschaft – und ermöglicht Morales eine längere Amtszeit.

Welt Online 26.01.2009: Bolivien – Ein Land zwischen Reform und Revolte

Boliviens linksgerichteter Präsident Evo Morales hat beim Verfassungsreferendum einen weiteren eindrucksvollen Sieg an den Urnen erzielt. Allerdings könnte sich der Segen schnell als Fluch erweisen. Denn neuer politischer Ärger mit der wohlhabenden weißen Minderheit ist programmiert.

Zeit Online 26.01.2009: Die Stunde der Indigenen

Bolivien hat entschieden: Präsident Morales darf den Andenstaat mit seiner sozialistischen Verfassung neu gründen. Doch zur Versöhnung im Land trägt das wenig bei

NZZ Online / Schweiz 26.01.2009: Morales: Sieg bei Referendum bedeutet «Wiedergründung Boliviens»

Die Bolivianer haben sich in einem Referendum mehrheitlich für eine neue Verfassung ausgesprochen. Präsident Evo Morales proklamierte daraufhin die «Wiedergründung Boliviens».

derStandard / Österreich 26.01.2009: Bolivien: Umsturz per Stimmzettel

Erstmals sollen die Quechua, Aymara, Guaraní und die Angehörigen weiterer indigener Völker mit den Nachfahren europäischer Einwanderer und den Mestizen gleichberechtigt werden

II. Englischsprachige Presse (USA)

New York Times 25.01.2009: Bolivians Ratify New Constitution

Washington Post 26.01.2009: Bolivian voters back pro-indigenous constitution

Bolivians easily approved a new constitution granting more power to the indigenous majority, but its weak support in the opposition-controlled lowland east leaves the racially torn country as divided as ever.

Los Angeles Times 26.01.2009: Bolivia charter is set to pass

Exit polls show voters backing changes that give more rights to indigenous groups and let President Evo Morales seek another consecutive term.

Wall Street Journal 26.01.2009: Bolivians Projected to Approve New Constitution

Bolivians approved a new constitution Sunday and handed a victory to populist President Evo Morales in his campaign to establish a new economic and political order in one of Latin America’s poorest nation, preliminary results indicated.

Time Magazine 27.01.2009: Bolivia’s Revolutionary New Charter

III. Spanischsprachige Presse (v.a. Lateinamerika)

Bolpress / Bolivien 26.01.2009: Gobierno: El Estado plurinacional comunitario sepultó al Estado colonial y neoliberal

La nueva Constitución Política del Estado (CPE) aprobada en referéndum popular convierte a Bolivia en un Estado plurinacional social de derecho comunitario y sepulta definitivamente al Estado colonial y neoliberal. Vivimos el momento político más importante de la historia republicana, el inicio de una nueva etapa en la historia constitucional del país, destaca el Vicepresidente Alvaro García Linera.

La Razón / Bolivien 26.01.2009: Un país dividido aprueba la nueva CPE con el 58,7%

La Prensa / Bolivien 26.01.2009: Gana el Sí con 60 por ciento, el No se impone en 4 regiones

En el occidente, el 72 por ciento dio su respaldo al proyecto de Carta Magna y el 28 por ciento lo rechazó. En las regiones de la “media luna”, el 63 por ciento dijo No y el 38, Sí. En el departamento de Chuquisaca, el 51 por ciento apoyó el Sí y el 49, el No.

El Deber / Bolivien 26.01.2009: El Sí triunfa y el No apunta a un pacto

Bolivia tiene una nueva Constitución Política del Estado con el respaldo del 60% de los votantes en todo el país, según el conteo extraoficial de Equipos Mori. En Santa Cruz, Beni, Pando y Tarija se impuso el No. En Chuquisaca aún se espera

El País / Spanien 27.01.2009: Los resultados oficiales confirman el ‘sí’ a la Constitución de Morales

El proyecto constitucional propuesto por el presidente de Bolivia consigue un apoyo del 60%, con el 70% de los votos escrutados

Clarín / Argent. 26.01.2009: Bolivia dijo Sí a la Constitución y abrió paso a la reelección de Evo

El nuevo texto constitucional fue aprobado por más del 60% de los votos. Obtuvo su mayor apoyo en el Occidente con un fuerte rechazo en el oriente autonomista. Se refuerza el rol del Estado en la economía y se incluyen derechos sociales.

La Nacion / Argent. 26.01.2009: Aprobó Bolivia la Constitución socialista

La reforma impulsada por Evo Morales fue ratificada por el 60% de los votos; el Estado tendrá el control total sobre la economía

El Mercurio / Chile 26.01.2009: Bolivianos aprueban la nueva Constitución de Morales y opositores llaman a pacto nacional

El “Sí” logró cerca del 60% de apoyo a nivel nacional, pero perdió en cinco de los nueve departamentos. El Mandatario cumplió así con su principal promesa de gobierno, y proclamó “la refundación de Bolivia”.

La Jornada / Mexiko 27.01.2009: Descarta Evo Morales pacto con opositores; “el único válido, aplicar nueva Constitución”

El Tiempo / Kolumbien o.A.: Morales define cómo ‘descolonizar’ a Bolivia con nueva Constitución


Weitersagen:

1 Kommentar zu “Presseschau zum Verfassungsreferendum in Bolivien”

  1. Boliviens Verfassung - Presseschau No. 2 « Sariry Deutschland e.V. vom 14. Februar 2009 - 23:43 Uhr

    […] über die deutschsprachigen Zeitungsmeldungen zur Verfassung bekommen möchte, sei noch an das Bolivien-Tagebuch verwiesen. Ansonsten scheinen aber wieder andere Dinge in die mediale Aufmerksamkeit gerückt zu […]

Kommentar schreiben




Dieser Beitrag ist Bestandteil unseres Quetzal Bolivien-Tagebuchs: Bolivia en Movimiento


Bolivia en Movimiento - Das Quetzal Bolivien-Tagebuch


top