lateinamerika - Quetzal - Politik und Kultur in Lateinamerika


Pando-Präfekt Leopoldo Fernández festgenommen

17. September 2008 | Kategorie(n): Bolivien Tagebuch | Trackback: URL

Leopoldo Fernández gilt als einer der Hauptverantwortlichen für das am 11. und 12. September begangene Massaker an mindestens 15 Regierungsanhängern. Die genaue Anzahl der Toten soll durchaus bei etwa 30 liegen, jedoch wurden diese Zahlen noch nicht offiziell bestätigt. Zudem gab es ebenfalls mehr als 30 Verletzte. Auch hier sind die genauen Zahlen noch nicht bekannt, da viele Campesinos in angrenzende Wälder flüchteten und teils noch immer vermisst werden.

Am gestrigen Tage gegen 10.45 Uhr Ortszeit wurde Fernández, der als reichster Mann in Pando gilt, ohne Widerstand in der Provinzhauptstadt Cobija festgenommen und in einem Flugzeug nach La Paz gebracht, wo er 12.50 Uhr landete. Hier soll ihm nun der Prozess gemacht werden. Die Regierung fordert eine Haftstrafe von 30 Jahren. Fernández erklärte sich bereit die Strafe zu akzeptieren, aber nur, wenn seine Schuld in einem rechtsstaatlichen und transparenten Verfahren bewiesen wird. Sollte er tatsächlich verurteilt werden, wäre seine seit 30 Jahren andauernde Regierungszeit als Präfekt des Departements Pando zu Ende.


Weitersagen:

Kommentar schreiben




Dieser Beitrag ist Bestandteil unseres Quetzal Bolivien-Tagebuchs: Bolivia en Movimiento


Bolivia en Movimiento - Das Quetzal Bolivien-Tagebuch


top